stage 7


Sollen wir absteigen, um einen 'Dolomiti' zu trinken?

Vette Feltrine - Enrico Vettorazzo
stage 7

Rifugio Dal Piaz – Feltre

Es gibt noch einige vom Sturm Vaia gefällte Bäume, die die Durchführbarkeit nicht beeinträchtigen.
  • 7:00
    ESTIMATED TIME
  • 17,3km
    DISTANCE
  • 100mt
    TOTAL CLIMB
  • 1750mt
    TOTAL DESCENT
utility numbers
Emergency number112
Download GPS track

Während des gesamten Abstiegs zurück in die ‚Zivilisation‘ nach sechs Tagen in der Höhe, wirst du die atemberaubende Vallata Feltrina im Blick haben. Einige Abschnitte des Weges folgen der alten Römerstraße, der Via Claudia Augusta.

Wenn du dich den ersten bebauten Gebieten näherst, wirst du die Zeichen der alten ländlichen Welt sehen. Bis vor einigen Jahrzehnten waren diese Hänge belebte Orte, mit vielen Berghütten. Einige von ihnen zeigen die stufenförmige Architektur, die typisch für die germanischen Völker war, die früher an diesen Orten lebten.

Es lohnt sich, eine Pause in Paradis einzulegen, einer weiten Weidefläche, von der aus man einen spektakulären Blick auf den Monte Magheron und die Vette Feltrine genießen kann.

Zum Abschluss der Wanderung solltest du der historischen Brauerei Pedavena einen Besuch abstatten – sie braut seit 1896. Hier kannst du deinen Finisher-Pin abholen und das Dolomiti-Bier probieren!

Genieße zum Abschluss eine wohlverdiente Pause, indem du durch Feltre und sein mittelalterliches Zentrum schlenderst. Im Herzen der befestigten Stadt findest du die Piazza Maggiore mit der Burg, dem Castello di Alboino. Vom Uhrenturm des Schlosses aus hast du einen spektakulären Blick auf die Vette Feltrine, die Gegend in der du gerade wandern warst!

Technical description

Von der Dal Piàz Hütte aus folgst du dem Weg, der bergab durch die Wiesen führt. Im weiteren Verlauf mündet der Weg in die Schotterstraße, die von der Hütte abzweigt, den CAI-Weg 801.

Es gibt viele gut sichtbare Abkürzungen, die du nutzen kannst, um nicht den ganzen Weg über die Schotterstraße zu gehen. Besonders wichtig ist ein Weg auf 1.800 m, der links bergab führt. Folge ihm, um die lange Schotterstraße in Richtung Nordwesten zu vermeiden. Der Weg teilt sich dann auf – der höhere Abschnitt führt über einen leicht ausgesetzten Grat, während der untere Weg überhaupt nicht ausgesetzt ist.

Auf 1634 m solltest du besonders auf den Wegweiser achten, denn die Route verlässt die Schotterstraße nach rechts und führt durch eine Wiese und dann in ein Waldgebiet.

Nach ca. 2 bis 2,5 Stunden erreichst du das Dorf Croce d’Aune, wo du den Schildern des Höhenwegs Nr. 2 folgst, der die gleiche Route hat. Nimm den Weg, der in östlicher Richtung über größtenteils flaches Gelände bis nach Stalle Norcenadego führt, wo du in südlicher Richtung zu den Wiesen von Paradis gelangst.

Hier nimmst du die Straße nach rechts. Sie wird bald zu einer asphaltierten Straße, die zu den ersten bebauten Gebieten und dann zum Dorf Norcen führt. Von hier aus geht es hinunter nach Pedavena, indem du den Wegweisern folgst. Um nach Feltre zu gelangen, kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen oder die Radwege ins Stadtzentrum, die auf dem GPS-Track markiert sind.