stage 4


Piani Eterni

Piani Eterni - Lorenzo Kleinschmidt
stage 4

Pian Falcina – Erera Brendol

Nach dem Sturm Vaia wurde die Route auf eine asphaltierte Provinzstraße umgeleitet, auf der es zahlreiche unbeleuchtete Tunnel gibt. Es empfiehlt sich daher, einen privaten Transfer zu buchen oder sich an den Betreiber von Pian Falcina zu wenden, um einen Transfer zur Patine-Brücke zu bekommen. In jedem Fall sollte man sich mit einer Stirnlampe ausrüsten, um diesen Teil der Strecke auf eigene Faust zu bewältigen.
  • 7:30
    ESTIMATED TIME
  • 19km
    DISTANCE
  • 1430mt
    TOTAL CLIMB
  • 160mt
    TOTAL DESCENT
utility numbers
Emergency number112
Download GPS track

Dieser Weg führt dich durch unbewohnte Berge und enthüllt ihren Reichtum an Schätzen.

Der Weg entlang des Ufers des Lago di Mis, führt dich zu den natürlichen, vom Wasser in die Felsen gegrabenen Mulden, die Cadini del Brenton genannt werden. Auf einem kurzen Abstecher kannst du die Kraft bewundern, die der Wasserfall Cascata della Soffia, freisetzt.

Die Route führt weiter entlang einer alten Straße, die an das geschäftige Leben des Tals als Bergbaustandort erinnert. Die Gegend verdankt ihren heutigen Namen, California, dem Goldrausch jener vergangenen Tage.

Als die Minen in den 1960er Jahren geschlossen wurden, übernahm die Natur das Kommando und holt sich Stück für Stück die zuvor bewohnten Dörfer zurück.

Sobald du diese Behausungen hinter dir gelassen hast, kletterst du nach oben, um die Hochebene, Piani Eterni, zu erreichen.

Dies ist ein Gebiet aus Grasland auf einer Höhe von 1.700 m.

Die Piani Eterni sind eine Welt für sich, eine Wiese auf 1.700 m, wo Kühe und Pferde grasen und sich mit Rehen, Mufflons und Gämsen vermischen, die von den Gipfeln, die dieses einzigartige Land umgeben, abgestiegen sind.

Technical description

Von Pian Falcina aus folgst du der Straße, die ins Tal führt. Nach 8,8 km erreichst du das kleine Dorf Titele, in der Nähe der Brücke auf der linken Seite.

Überquere die Brücke und folge dem Feldweg bis zum Dorf Pattine, wo du auf den Weg 802 triffst.

Dann beginnt ein steiler Anstieg, der etwas weniger steil wird, wenn du die Lichtung Casera Vallon erreichst.

Bleibe auf dem Weg 802, um die weiten Wiesen im Val de Menegaldo zu erreichen und dann zum Campotorondo-Biwak zu gelangen, das als Notfall-Berghütte genutzt werden kann und Unterkunft für 12 autarke Wanderer bietet.

Es empfiehlt sich, bis zum Pass Forcella Pelse (1847 m) – dem höchsten Punkt dieser Etappe – weiterzugehen und dann auf das herrliche Hochplateau Piani Eterni abzusteigen. Dort befindet sich die Malga Erera, die auf Vorausbuchung Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten im Winterbiwak bietet.