stage 2


Im Herzen von Van de Zità

Van De Zita - Roberto De Pellegrin
stage 2

Rifugio Pramperet – Rifugio Bianchet

  • 7:00
    ESTIMATED TIME
  • 11km
    DISTANCE
  • 800mt
    TOTAL CLIMB
  • 1400mt
    TOTAL DESCENT
utility numbers
Emergency number112
Download GPS track

Dies ist eine der lohnendsten Etappen des Höhenweges. Bei der Forcella de Zità Sud erreicht sie mit 2400 m die höchste Stelle der gesamten Wanderung.

Du wirst auf dieser Route nicht viele Leute treffen, nur ein paar Leute, die den Höhenweg Nr. 1 wandern, der sich mit diesem Weg überschneidet. Dafür wirst du wahrscheinlich viele Gämsen treffen, die du zu jeder Tageszeit auf den Geröllhalden des Van de Zità bewundern kannst.

Ein wunderbarer Ort zum Wandern, umgeben von Gämsen

Die Van di Zità sind riesige, spektakuläre, tiefe Täler in der Höhe. Die Zinnen und Herden von Gämsen sind hier deine einzige Gesellschaft, bis du zur Pian de Fontana Hütte absteigst, wo du vom Koch und Wirt Gavino hervorragend zubereitete Gerichte essen kannst.

Die Landschaft ändert sich erneut und du gehst in Richtung Süden zur Schiara-Kette, die mit ihrer charakteristischen Spitze, der Gusela, vor dir auftaucht. Nachdem du die alte Alm überquert hast, tauchst du in das Val Vescovà ein, um dann die Bianchet-Hütte zu erreichen.

Im Juni kannst du bis zur Hütte die spektakuläre gelbe Blüte des Goldregen bewundern.

Technical description

Von der Sommariva-Hütte in Pramperét aus gehst du auf dem Weg 514 bis zur Portela del Piazedel (2097 m).

Von dort aus folgst du den Steinmännchen und bleibst auf dem Weg 514, um die herrlichen Gletscherkare bei Van de Zità zu erreichen. Nachdem du den Nordsattel (2410 m) und den Südsattel (2395 m) von Van de Zità passiert hast, bleibst du auf dem Weg mit der Nummer 514, bis du zur Pian de Fontana Hütte (1.632 m) absteigst.

Beim Abstieg nach Pian de Fontana ist Vorsicht geboten. Der lange Abschnitt, der zur Hütte führt, ist steil und leicht ausgesetzt.

Mit der Hochebene des Pian di Fontana im Rücken geht es hinunter ins Val de i Ross. Überquere den Bach und nimm an der Kreuzung den rechten Weg mit der Nummer 514. Weiter geht es bis zum Sattel von La Varetta (1704 m), wo du in der Nähe die gleichnamige alte Käsealm findest, die heute als Biwak dient. Rechts davon, auf dem Weg 536, kannst du auf den optionalen Wegen Casera La Varetta und Casera Vescovà weitergehen.

Von hier aus wanderst du über einen sanften Hang in südöstlicher Richtung ins Val Vescovà. Du kommst an eine Kreuzung: Hier biegst du rechts auf den Weg 518 ab, der schnell in den Wald hinabführt und zu der Lichtung führt, auf der sich die Bianchet-Hütte befindet.

Diese Etappe stellt keine große technische Herausforderung dar. Allerdings kann es bis Mitte/Ende Juni an den Nordhängen des Van de Zità Schnee geben.