Casera Campotorondo


Jahrhundertelang war die Malga Campotorondo im Besitz des Domkapitels von Feltre. Dann wurde es an die Einwohner von Feltre verliehen, während die Familien Gosaldo (Masoch, Ren) die Wiesen und unteren Wälder im Vallone di Campotorondo bewirtschafteten.

In Campotorondo gab es früher auch große offene Ställe, die 75 Meter lang waren. Obwohl sie heute verfallen sind, boten sie bis in die frühen 1970er Jahre Weidefläche für etwa 200 Rinder.

Das Gebiet ist heute in Staatsbesitz. Die staatliche italienische Forstwache hat sich mit Unterstützung des Nationalparks um die Restaurierung dieser Gebäude gekümmert. Eines der Gebäude ist eine Forstaufsichtsunterkunft, während das andere ein unbewachtes Biwak ist, das acht Wanderern eine Übernachtungsmöglichkeit bietet.

Das Biwak wurde bei seiner Eröffnung im Jahr 2003 nach Vittorio Gozzer (1918-2000) benannt, dem Universitätsprofessor und Partisanen, der zusammen mit dem englischen Major H.W. Tilman an der alliierten Mission des Zweiten Weltkriegs teilnahm, die italienischen Partisanen mit Waffen und Ausrüstung zu versorgen.

contacts & info
Beds8
Phone+39 0437 944830